Mittwoch, 17. August 2011

FDP Goslar liberal ?

Ist die FDP Goslar außer Rand und Band?
Im Kommunalwahlkampf  hat die FDP Goslar zur großen Keule gegriffen und einen Gastkommentar von Monika Ebeling im „Focus“ zum Anlass genommen, einen Ratsantrag mit dem Ziel zu stellen, deren Amtsenthebung als Leiterin des Kindergartens Löwenzahn in Jerstedt zu fordern. Erst der  peinliche Leserbrief von Christian Rehse über die von der FDP forcierten Sparanstrengungen im Goslarer Haushalt, wo doch jeder weiß, dass gerade er die immense Verschuldung der Stadt von 100 Mio. Euro mit zu verantworten hat und nun der Versuch, mit verfälschten Zitaten Monika  Ebelings berufliche Zukunft zu vernichten. Einzelheiten enthält mein Beitrag unter "Wahlkampf und Facebook".
   Hat die Goslarsche FDP, die zumindest überörtlich den Anspruch erhebt, liberal zu sein, jegliches Augenmaß verloren? Ist sie nicht, zumindest außerhalb Goslars, die Partei, die für sich das Eintreten für Freiheitsrechte reklamiert. Gehört die Meinungsfreiheit nicht mehr dazu? Insbesondere die von politisch engagierten Personen? Ist das die Art der FDP, kritische Geister mundtot zu machen? Hat es die Goslarsche FDP nötig, Zitate zu verfälschen und diese aus dem Zusammenhang zu reißen, um einem Abberufungsantrag mehr Gewicht zu verleihen?  Fragen über Fragen, auf die der Wähler hoffentlich die richtige Antwort findet.

Keine Kommentare:

Kommentar posten