Freitag, 12. Februar 2021

Wo war / ist der Boris Palmer von Goslar?

Wo war/ist der Boris Palmer von Goslar?

Laut GZ kommt von Ortsfürsten der SPD harsche Kritik am Goslarer Winter-Krisenmanagement. Wie wäre es denn mal, harsche Kritik am Corona-Krisenmanagement des Landkreises Goslar und den Verantwortlichen in den Corona-Hotspots zu üben. Seit Monaten wird gefordert, Bewohner von Alten- und Pflegeheimen besonders vor Corona-Infektionen zu schützen. Hier vor Ort ist eine derartige Strategie nicht erkennbar.

Hier werden mehr als 50 Prozent aller Infektionen in diesen Einrichtungen festgestellt und während des Lockdowns sind 60 Personen verstorben, etwa doppelt so viele wie seit Beginn der Pandemie. 

Bis zum Lockdown waren die Inzidenzwerte im Landkreis Goslar unter 35/100.000 Einwohner und ohne die Corona-Ausbrüche in Pflegeheimen in Seesen, Goslar, Langelsheim, Vienenburg und Harzburg, wäre das auch so geblieben. Doch trotz hartem Lockdown, schnellten die Zahlen in die Höhe. Spätestens da hätte ein vorausschauendes Krisenmanagement erkennen müssen, dass ein Lockdown eindeutig nicht ausreicht, um die Hochrisikogruppe zu schützen.

Gastronomie, Geschäfte und Schulen zu schließen, bringt Bewohnern von Pflegeheimen erstmal wenig, Die gehen da sowieso nicht hin. Entscheidend ist allein, dass das Virus nicht ins Heim kommt. Und zu deren Schutz, soweit erkennbar, wurde zu wenig getan. Wo war/ist der Boris Palmer von Goslar?

Keine Kommentare:

Kommentar posten